Alternative Antriebe

Mit der Stabstelle Alternative Antriebe bietet das Logistikzentrum Baden-Württemberg (LZBW) allen Dienststellen und Behörden des Bundeslandes Baden-Württembergs eine Plattform, um Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zu beschaffen.

Um die Beschaffung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben für die Dienststellen und Behörden zu erleichtern, hat der Ministerrat beschlossen, dass eine gemeinsame dienststellenübergreifende Sammelausschreibung für diese Fahrzeuge entwickelt und umgesetzt werden soll. Im Kontext der alternativen Antriebe steht auch die von der EU am 20. Juni 2019 verabschiedete Clean Vehicles Directive Richtlinie (CVD), die durch das Saubere-Fahrzeuge-Beschaffungs-Gesetz in nationales Recht umgesetzt wurde. Sie legt in Form von Quoten Ziele für die öffentliche Beschaffung von CO2 neutralen Fahrzeugen fest und verschärft somit die Vorgaben des Ministerrats, Fahrzeuge mit alternativen Antrieben vorrangig zu beschaffen. Das LZBW ist mit der Durchführung dieser Ausschreibungen beauftragt.

Zu den Tätigkeiten der Stabstelle gehören unteranderem:

  • Beratung der Dienststellen und Behörden
  • Bedarfs- und Bestandsermittlung
  • Planung, Durchführung und Auswertung der Ausschreibungen
  • Beantragung der Fördergelder für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben
  • Analyse der Marktlage

Die Ausschreibungen werden auf dem Vergabemarktplatz Baden-Württemberg veröffentlicht. Dort sind alle Vergabe- und Vertragsunterlagen zu finden.